Bautagebücher

Unser Vereinsgelände hat sich in vielen kleinen und großen Bauabschnitten immer weiter entwickelt und vergrößert.

Die zwei wichtigsten Meilensteine haben wir euch hier als Bautagebücher nochmals aufbereitet.

Neubau Halle und Streckenumbau 2020

Frei nach unserem Motto “immer Vollgas ….” entstand 2019 die Wahnwitzige Idee eine Indoor Halle zu bauen. Nachdem Wir Jahrelang immer wieder etwas für die Wintersaison gesucht hatten, mal hier mal dort, Strecke aufbauen, abbauen ……. Der stetige Zuwachs im Verein, die Wintermonate in denen Indoorfahrer zu uns kamen lies die Idee immer mehr wachsen.
Die ersten Ergebnisse der Umsetzung haben wir euch in einer kleinen Galerie zusammengestellt.

Search

Streckenumbau ab 2009

Bereits im Herbst 2008 haben wir den alten Fuchstalring abgerissen und alles für einen Neuaufbau vorbereitet.

Die Curbs wurden wieder ausgegraben, die Streckenbegrenzungen und Sprünge entfernt und alle Zäune abgerissen.
Zuletzt wurde das Bazidrom weggerissen und verlagert.

So lag die Strecke brach und hätte im Januar oder Februar durch heftigen Maschieneneinsatz umgebaut werden sollen.

Anfangen konnten wir dann wegen Schnee und Frost erst am 21.03.09 – soviel zur Erderwärmung…

Um den neuen Fuchstalring wieder auf internationalen Standard zu bringen werden wir die 60m vom Fahrer zur entferntesten Stelle der Strecke nun voll ausnutzen – wobei da die geplante Fahrerstanderweiterung mit einberechnet wurde ;o)

Neben 4 Entwässerungen wurden auch Leerrohre verlegt. Für die Zeitmessung, Lautsprecheranlagen und Licht – denn nach der Erweiterung würde auch unserer Flutlichtanlage nur noch einen Teil erhellen können ;o)

Die Strecke wird mind. um 1/3 größer als die “alte”.

Das Bazidrom ist natürlich wieder an neuer Stelle im Einsatz, der Schweinebuckel wurde ersatzlos gestrichen.
… Na ja mal sehn – evtl. wird etwas Vergleichbares noch eingebaut ;o)

Nach der langen Startgerade ein Knick – dann ins Bazidrom rein in den neuen “Obiwahnsinns-Sprung” – entweder scharf angebremst und auf zwei mal genommen oder über 13 m gesprungen.
Hinauf auf den 90° “Tonitable” – runter durch einige Kurven und Kehren über 3 Waschbretter ins schnelle Infield.
Dort haben wir inzwischen einen Einer-Sprung gefolgt von einem Dreier-Sprung. Kuze Schikane, Kehre über die Ziellinie.
Durch eine Schikane auf den “Larsberg” zurück bis zur Kehre vor der langen Startgeraden.
Alles zusammen 352 m Strecke auf 2500 m² Kiesfläche , immer mind. 4 m Fahrbahnbreite.

2009 haben wir über 2000 Mannstunden in die neue Strecke investiert.

Der große Sprung und das schnelle Infield wurde anfang 2010 mit Kunstrasen getuned.

Das obere Fahrerlager hinter dem Bazidrom wurde eingeebnet und zu einem schönen Kiesplatz mit ca. 1700 m² ausgebaut.

Zwei 12m Masten wurden links und rechts der Strecke einbetoniert und mit 2000 Watt Strahlern bestückt.
Damit ist auch unsere Flutlichtanlage wieder so stark, das auch das letzte Eck ausgeleuchtet wird.
Wir empfehlen einen Lichtschutzfaktor >30 für die Streckenposten ;o)

Die Boxengasse wurde auf 16 Meter verlängert.

Der Fahrerstand wurde um 7,5m auf 15m verlängert (+ 3 m Zeitnahmetower), ein weiterer Scheinwerfer und
eine große, beschriftete Aushangtafel angebracht.

als Nächstes kam ein separater Aufgang vom neuen Vorbereitungsplatz (Projekt 2011) aus hinzu.
Der alte Aufgang wurde durch eine neue Treppe ersetzt, damit wir Platz gewinnen und der Übergang
vom alten Fahrerstand zum Anbau breiter ist.

2010 haben wir über 1500 weitere Mannstunden in die neue Strecke investiert.

weitere Infos folgen ….

gruß Lars ;o)

Für Bider vom Streckenbau 2009/2010 hier oder aufs Bild klicken

BAUTAGEBUCH

26.03.11Arbeitseinsatz ab 12:00 Uhr – Boxengasse verputzen, Flutlicht wieder aufbauen, Dachfirst
28.09.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Dach eindecken – Treppen fertig machen
21.09.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Neue Treppen zusammenbauen, alte Treppe abbauen und neue Treppen einbauen. Geschenkte Dachzeigel von Fa. Rauh aus Asch abholen. Schrauberplatzbeleuchtung durch 2 Leuchtstofflampen verbessern. Startplätze und Boxenausfahrt neu beschriften bzw. rot/weiß markieren
14.09.10Arbeitseinsatz ab 18:00 Uhr – Geländer anbringen inkl. provisorischem Handlauf
07.09.10Arbeitseinsatz ab 18:00 Uhr – Fahrerstanderweiterung einschalen, Boden verlegen, Schild anbringen, 4. Scheinwerfer am Fahrerstand anbringen
06.09.10Arbeitseinsatz ab 19:00 Uhr – Fahrerstanderweiterung einschalen, Boden verlegen, Flutlichtanlage aufbauen und anschließen.
04.09.10Arbeitseinsatz ab 08:00 Uhr – Fahrerstanderweiterung aufstellen und einschalen, Dach zuschalen
31.08.10Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Boxengassen-Verlängerung Pflaster verlegen
24.08.10Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Boxengassen-Verlängerung
19.08.10Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Boxengassen-Verlängerung (Sepp Weiß und Markus Sepp ;o)
17.08.10Arbeitseinsatz ab 16:30 Uhr – Boxengassen-Verlängerung
14.08.10Arbeitseinsatz ab 8:00 Uhr – Abmauerung vom Fahrerstand mauern
13.07.10Arbeitseinsatz – Bodenplatte Fahrerstanderweiterung und Fundamente Lichtmasten betonieren
10.07.10Arbeitseinsatz – Bodenplatte Fahrerstanderweiterung einschalen
11.05.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Strecke für das Vatertagsrennen herrichten…
04.05.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – und probefahren ;o)
27.04.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Strecke – Kunstrasen verlegen
27.04.10Die Fa. Herbst hat den 22-Tonnen Bagger abgeladen und begonnen das obere Fahrerlager einzuebnen
27.04.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Strecke – Kunstrasen verlegen
20.04.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Strecke – Einersprung und Dreiersprung einbauen und Kunstrasen verlegen
13.04.10Arbeitseinsatz ab 17:30 Uhr – Strecke – Kunstrasen verlegen
23.06.09Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
20.06.09Arbeitseinsatz ab 10:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
16.06.09Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
13.06.09Arbeitseinsatz ab 10:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
12.06.09Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
11.06.09Arbeitseinsatz ab 10:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
09.06.09Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
06.06.09Arbeitseinsatz ab 10:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
02.06.09Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
30.05.09KEIN Arbeitseinsatz – FREI – Familienpflegetag…
26.05.09Arbeitseinsatz ab 17:00 Uhr – Strecke, Hütte und Zaun…
23.05.09KEIN Arbeitseinsatz – FREI – Familienpflegetag…
21.05.09Vatertag – erster Testlauf auf der Strecke – noch ohne Fangzäune und mit provisorischer Zeitnahme.
Was ein Spaß – die beste Rundenzeit liegt um die 10 Sekunden über der Bestzeit der alten Strecke.
Jetzt sind die Masten für Licht und Beschallung, Zäune und die Hütte die nächsten dringenden Punkte.
Die Strecke muss noch durchhärten und noch ein paar mal gewässert und verdichtet werden.
Die Curbs werden gestrichen – einige müssen noch etwas höher werden ;o)DIE STRECKE BLEIBT AUF JEDEN FALL WEITERHIN GESPERRT !!!
19.05.09Arbeitseinsatz – ab 16:45 Uhr – teeren und Finale der groben Arbeiten – bis auf die Zäune und die Hütte ;o)
18.05.09Arbeitseinsatz – ab 17:00 Uhr – Der Bereich um die Zielschleife wird geteert
16.05.09soo ich bin wieder fitt – inzwischen sind die Teerbegrenzungen bis auf die noch benötigten Öffnungen fertig.
die Streckenbeläge sind zum Großteil eingebracht und die Rollage sieht auch schon gut aus.
14.05.09Werner und Toni hatten wohl einen Teereinsatz geplant – ich wusste davon aber nix und hab somit auch keine “Einladung” raus geschickt – als ich um 17:30 an der Strecke vorbei kam waren da 3 Leute ziemlich fertig…
12.05.09Arbeitseinsatz – ab 16:30 Uhr -> neue Bilder
11.05.09Arbeitseinsatz – ab 17:00 Uhr
09.05.09Arbeitseinsatz – ab 10:00 Uhr
06.05.09Arbeitseinsatz – ab 16:45 Uhr teeren
05.05.09KEIN Arbeitseinsatz
04.05.09Arbeitseinsatz – ab 16:30 Uhr teeren
02.05.09Arbeitseinsatz – ab 10:00 Uhr
28.04.09Arbeitseinsatz – ab 16:30 Uhr teeren
27.04.09Arbeitseinsatz – ab 16:30 Uhr teeren
25.04.09Von 10 – 13 Uhr waren wir zu viert (teilweise zu sechst) am Werkeln aber dann kamen noch ein paar Nachzügler. Der MutterBoden wurde im hinteren Teil der Strecke eingebracht, verteilt, abgezogen und verdichtet -> sieht richtig gut aus
21.04.09Als ich um 16:30 an die Strecke komme teeren Toni, Markus und Werner schon. Bis 18 Uhr sind die ersten 5 Tonnen Teer verarbeitet – gegen Ende sind wir wieder über 10 Leute.
Die Walze geht nach der Reparatur und dem nachfolgenden Motorschaden nun wieder – jetzt ist der Anlasser zu schwach – aber Werner ging da mal mit 24 V ran und an war er – ein neuer Anlasser muss noch her ;o)
Jetzt kann auf jeden Fall wieder kräftig gewalz und jetzt auch wieder gerüttelt werden.
Bei unseren Holzfachleuten werden noch 4 Sprünge in Auftrag gegeben.
Bazi hat noch coole rote Rostschutzfarbe mitgebracht – damit werden die Eisen und Stahlteile eingestrichen
Das Bazidrom wurde weiter vorbereitet – bald hat es seinen schwarzen Anstrich wieder
Bis 21 Uhr haben wir dann noch die Strecke weiter aufgesprüht.
20.04.09Toni und ich sprayen einen Teil des Streckenverlaufs auf, damit morgen die erste Teerlieferung verarbeitet werden kann.
18.04.09Das restliche Pflaster wird verlegt und jetzt wir alles mit einer Magerbetonmischung fixiert.
Die Abfahrten werden auch geformt
14.04.09Markus rückt mit einer Mad Max – Konstruktion aus Gitterboxen und Eisenplatten an. -> neue Bilder ;o)
Die Seiten des 90° Tables werden aufgestellt und mit Kies verfüllt – jetzt geht uns der Kies aus…
Die Landezone des Sprungs wird um einen Table erweitert und die ersten Platten werden verlegt.
Das Bazidrom bekommt eine neue Bande damit keiner darüber springt
Ein Lichttest zeigt – da muss mal mehr her…
11.04.09Toni bringt mit dem Sattelschlepper neues Arbeitsmaterial – palettenweise Steine und vier aus Stahl gelaserte und verschweißte Sprungschablonen.
“Meine Larsitokehre” wird gepflastert und der “Obi-Wahn-sinnsprung” kann dank Stahlschablonen, die als Wangen dienen, ebenfalls schön gepflastert werden und Bazi arbeitet einen Walze auf.
Nachdem Markus ein paar Probesprünge absolviert hat wird die Landezone festgelegt.
12 m vom Absprung bis zur Landezone sollten technisch machbar sein – Markus hatte ca. 13 m vorgelegt .
Bazi meinte – es wird sich zeigen, wer den Arsch in der Hose hat das auch zu springen ;o)
07.04.09Das Bazidrom wurde mit 4m³ betoniert, die Hütte weiter entgrätet und die Larsitokehre aufgekiest.
06.04.09IDIOTEN haben die Hütte und die Garage aufgebrochen – zu holen war nichts, da außer Arbeit hier nichts ist… aber unsere Wach-Trinkgeld-Sau (geschwächt durch ihren leeren Bauch) wurde bei dem Überfall brutal ermordet.
05.04.09Hab jetzt mal nachgemessen – der neue Fuchstalring wird ca. 390 m lang ;o)
Die lange Gerade hat bis zum geplanten großen Sprung etwas über 100 m -> dann springt man (wenn man will) ca 10 -12 m und hat dann noch weitere 15 m Zeit zum Bremsen bis der Table kommt.
Damit dürfen wir unseren Ruf als “schnelle” Stecke behalten.
neue Bilder sind online
04.04.09Das Gelände wurde mit einer Wiesenwalze eingeebnet
Die erste Lieferung an Steinen und Platten für die Streckenbeläge wurde vom Toni per Sattelschlepper gebracht.
Das Bazidrom wurde ausgerichtet und bekam eine neue Ein- und Ausfahrt.
Mit Findlingen wurde die Böschung “meiner” Kehre vor de Fahrerstand errichtet.
Der Table am Ende der Geraden wurde eingemessen und angezeichnet.
28.03.09erste Walzversuche wurde eingestellt… aber das Bazidrom steht jetzt schon mal grob an seinen neuen Platz -> neue Bilder
26.03.09der neue UFO-Landeplatz des MC Welden ist fertig aufgekiest und kann jetzt gewalzt werden. -> Bilder
25.03.09es wurde noch Kies angefahren, verteilt und eingeebnet. Nur ein kleines Eck fehlt noch. -> neue Bilder
24.03.09in der Nacht hat es geschneit… PAUSE….
23.03.09Auf dem ca. 5000m² großen Teilstück unseres Renngeländes war nun ein riesen, halben Meter tiefer, Parkplatz entstanden.Wir haben bis jetzt ca 2000 m³ Erde umgeschlichtet und ca 1000 m³ Kies auf die Strecke verfahren.Zum Glück hatten wir einen 22-Tonnen Bagger, einen Teleskoplader einen Dreiachser LKW einen großen Radlader und einen Schlepper mit Kipper. Mit dem Einachslader (Schubkarre) und Handschaufel hätte das ganze wohl ein bisschen länger gedauert.
21.03.09Fa. Herbst aus Epfach rückt an, riß den Schweinebuckel ab und begann mir dem Abschieben und Einebnen.Das ganze Gelände wurde mit einem Gefälle eingeebnet und am 23.03. war alles zum Einkiesen bereit.

Kommentare sind geschlossen.